Sonntag, 22. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

" Kinder vertrauen instinktiv auf die Menschen, in deren Obhut sie sind. Auch wir können von neuem vertrauen lernen, wenn wir die Schritte unseres Programms in unser Leben einbauen. "

ja da ist was wahres dran. Von Kindern lernen. Ich bin so dankbar für das sein von Anni in unserem Leben. Sie bringt so einen Schwung in die Bude, lässt mich ganz oft in Verbindung mit meinem inneren Kind kommen.
Diese bedingungslose Liebe spüren, das bedingungslose Vertrauen das tut so gut ja und wie sie reagiert ganz intuitiv und unkompliziert. Da habe und werde ich mir einiges abschauen.

Wieder ins Staunen kommen. Das leben leben und nicht analysieren. Vertrauen in das Gute weg vom Schwarz Weiß denken alles sei sooooo Schlimm.

Es ist Zeit wieder dem Jammertal den Rücken zu kehren und aufzusteigen in die Berge der Hoffnung, des Glücks und der Dankbarkeit.

Anschauen wo ich her komme und was meinen Weg ausmacht. Anerkennen das dass Leben keine Destination ist, sondern eine Reise.

Heute will ich meine Kinderaugen auflegen und mit freier Seele spüren. alles Komplizierte darf nur für Heute gehen.

Gruß Florian


22. Oktober

Kinder rütteln unser Gefühl für uns selbst wach, wenn wir beobachten, wie sie sich weh tun, wie sie kämpfen und sich erproben; wenn wir ihnen in die Augen schauen und auf ihr Herz hören. Kinder sind Geschenke, wenn wir sie akzeptieren.
Kathleen Tierney Crilly

Kinder blicken mit offenem Herzen, offenen Augen und völliger Arglosigkeit in die Welt. Sie reagieren spontan auf die Dinge und Menschen in ihrem Leben. Was sie fühlen, sind sie auch. Wenn wir Kinder genau beobachten, kommt uns dies selbst zugute. Wir erkennen plötzlich, wie kompliziert wir unser Leben gemacht haben. Die Aufrichtigkeit und Unkompliziertheit kann uns gute Dienste leisten.

Wenn wir nach den Prinzipien unseres Programms leben, entwickeln wir ganz von selbst die Fähigkeit, noch einmal voller Staunen in die Welt zu schauen. So vieles erwartet uns, wenn wir die Grundsätze unseres Programms akzeptieren. Wir können uns von der Bürde unserer Vergangenheit befreien. Wir lernen, für den heutigen Tag zu leben. Und wir gelangen zu der Einsicht, dass eine höhere Kraft unser Leben beschützt. Kinder vertrauen instinktiv auf die Menschen, in deren Obhut sie sind. Auch wir können von neuem vertrauen lernen, wenn wir die Schritte unseres Programms in unser Leben einbauen.

Ich will diesem Tag mit Staunen und Vertrauen begegnen. Alles ist in Ordnung. Ich bin in der Obhut einer höheren Kraft.



trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Samstag, 21. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

"Freude, Wertschätzung und Dankbarkeit für die Realität
unseres Lebens – das sind die Resultate des Glaubens an das Leben selbst. Wenn wir die
Prinzipien des Programms anwenden, ist das Heute der einzige Tag, den wir brauchen."

und selbst wenn es manchmal schwer zu händeln ist, selbst wenn manchmal kein Land in Sichtweite scheint, das rettende Ufer nicht mal wahrnehmbar, dann ist es doch so das ich mich nur auf heute konzentrieren muss. Das Heute und Jetzt die einzigen Zeitformen sind in denen ich tatsächlich lebe und existiere.

Ich bin jemand der voll in Gott vertraut - trust in god. Ich lege jeden Tag, jeden Morgen mein komplettes Leben in Gottes Hand. Das hilft mir in Demut das Heute zu leben.

Dankbar das ich das heute einfach so leben darf. Und ja es hilft mir wirklich durch alle Tiefen meines Lebens.
Genesung ist ein Geschenk und doch hat es das Leben faustdick hinter den Ohren. Es ist abwechslungsreich lebendig und daher schwer zu zähmen. Aber genau das macht es ja interessant.

Gott sorgt für mich und ich bekomme immer das was ich brauche.

Gruß Florian


Gottes Wille heute 21. Oktober
“Diese Entscheidung fordert dauernde Annahme, einen stetig wachsenden Glauben und eine
tägliche Verpflichtung zur Genesung.”
Faltblatt Nr. 14, “Die Erfahrung eines Süchtigen ...”
__________________________
Manchmal leben wir wirklich den Dritten Schritt - und das ist großartig! Wir bereuen
unsere Vergangenheit nicht, wir haben keine Angst vor der Zukunft, und wir sind im
allgemeinen mit der Gegenwart sehr zufrieden. Manchmal jedoch verlieren wir unsere Vision
von Gottes Wille in unserem Leben.
Viele von uns träumen davon, die Fehler unserer Vergangenheit auszuradieren, aber
die Vergangenheit kann nicht ausradiert werden. Viele von uns sind dankbar, dass dies so
ist, denn unsere Erfahrungen in der Vergangenheit haben uns in die Genesung gebracht, die
wir heute genießen. Indem wir im Programm arbeiten, können wir lernen, die Vergangenheit
anzunehmen und uns mit ihr versöhnen, indem wir unsere Fehler wieder gut machen. Die
Zwölf Schritte können uns ebenfalls helfen, unsere Sorgen um die Zukunft los zu werden.
Wenn wir auf täglicher Basis die NA-Prinzipien in all unseren Angelegenheiten praktizieren,
können wir die Ergebnisse unserer Höheren Macht überlassen.
Es scheint, als ob die Mitglieder mit dem stärksten Glauben jene sind, die am besten
in der Gegenwart leben können. Freude, Wertschätzung und Dankbarkeit für die Realität
unseres Lebens – das sind die Resultate des Glaubens an das Leben selbst. Wenn wir die
Prinzipien des Programms anwenden, ist das Heute der einzige Tag, den wir brauchen.
__________________________
Nur für Heute: Ich werde das Beste aus dem Heute machen und darauf vertrauen, dass
Gott für mein Gestern und mein Morgen sorgt.

trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Freitag, 20. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

" Es gibt Augenblicke, die einfach geschehen, ohne dass sie jemand bewusst oder willentlich herbeigeführt hat."

bewusst sein Aufmerksam wahrnehmen wenn sich der spirituelle Zauber verbreitet. Momente in denen nichts gesteuert ist. Wenn ich vor der Schöpfung stehe und einfach nur staune ob der Schönheit Wildheit Phantastisch...
Das sind Momente aus denen ich zehre. Momente die mir Kraft geben einfach weiter zu machen. Mein Leben zu meistern und einfach Gas zu geben.
Heute will ich mich dem spirituellen ungeplanten öffnen und mich nicht ins Hamsterrad begeben. heute will ich leicht Leben.

Gruß Florian


25. Oktober

Wildgänse haben nicht die Absicht, sich im Wasser zu spiegeln. Und das Wasser ist sich ihres Spiegelbildes nicht bewusst.
Gedicht der Zenrin

Es gibt Augenblicke, die einfach geschehen, ohne dass sie jemand bewusst oder willentlich herbeigeführt hat.

Ein solcher Augenblick kann der Anblick einer alten Frau mit vollkommen friedlichen Gesichtszügen sein oder der Geruch von brennendem Kaminholz an einem kühlen Herbstabend, der zustimmende Blick eines Freundes oder das elektrisierende Gefühl einer Berührung. Diese Momente sind spirituell, weil sie einen tieferen Bereich der Persönlichkeit erfassen. Sie sind wie eine Momentaufnahme, die unserer Seele Nahrung gibt und uns Gelassenheit schenkt.

Wir reifen dadurch, dass wir solche Augenblicke immer bewusster wahrnehmen. Als wir noch mit zusammengebissenen Zähnen durchs Leben gingen, verpassten wir diese kostbaren Augenblicke sehr oft, weil wir nicht offen für sie waren.

Die Welt ist soviel größer als der menschliche Verstand! Auf unserem Weg zur Genesung nehmen wir uns Zeit, die Schönheit wahrzunehmen, die uns überall umgibt.

Heute will ich mich von der Ruhe des Lebens anstecken lassen. Ich ziehe Kraft aus den Dingen, die mir einfach widerfahren.



trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Mittwoch, 18. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

"Aus unserer eigenen Erfahrung und der Erfahrung unzähliger Männer und Frauen heraus wissen wir jedoch, dass dieses spirituelle Programm sehr wirklichkeitsnah und einfach ist. Es funktioniert und hilft uns, unser Leben wieder in Ordnung zu bringen. Ich bin voller Dankbarkeit für die Macht, die größer ist als ich selbst."


für mich ist es der spirituelle Teil des Programms der mich wirklich weiterbringt. Mein Glaube ist etwas das mich trägt. Mir fällt es total leicht dazu zu stehen. Ja ich glaube an meinen Gott. An diese Kraft die mir hilft meinen Tag zu meistern.
Ich bin zutiefst Dankbar das ich da nochmal hinkommen durfte. Denn Gott ist mein Weg.
Glaube Gebet und Meditation geben mir die Kraft immer wieder aufzustehen und es neu zu versuchen. Kraft egal was passiert immer auch die Sonne wieder zu erwarten Hoffnung und Durchhaltevermögen.
Danke Gott das Du mein Leben bereicherst und führst.

Gruß Florian

18. Oktober
Du bist überall,
Doch ich verehre dich hier;
Du hast keine Gestalt,
Doch ich verehre dich in dieser Form;
Du bedarfst nicht des Gebets,
Doch ich preise dich in Hymne und Gebet.
Hinduistisches Gebet
Ein Blick auf die Geschichte der Zwölf Schritte zeigt uns, dass sich die erste kleine AA-Gruppe nicht über das Wort Gott und das Verständnis von Gott einig war.
Einige aus der Gruppe verstanden Gott so, wie es ihrer religiösen Tradition entsprach. Andere glaubten gar nicht an Gott. Die Gruppe einigte sich darauf, dem Gruppen-Bewusstsein zu folgen, das sich gebildet hatte. Die unterschiedlichen Auffassungen von Gott führten zu einer Definition, der sich seitdem zahlreiche Mitglieder von ZwölfSchritte-Gruppen angeschlossen haben: Sie bezeichneten ihren spirituellen Bezugspunkt als eine "Macht, die größer ist als wir" und als "Gott, wie wir ihn verstehen". Heute wenden wir uns an Gott, wie wir ihn verstehen und sind uns dabei bewusst, dass unsere Sichtweise von Gott begrenzt und unvollkommen sein muss.
Aus unserer eigenen Erfahrung und der Erfahrung unzähliger Männer und Frauen heraus wissen wir jedoch, dass dieses spirituelle Programm sehr wirklichkeitsnah und einfach ist. Es funktioniert und hilft uns, unser Leben wieder in Ordnung zu bringen.
Ich bin voller Dankbarkeit für die Macht, die größer ist als ich selbst.


trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Montag, 16. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

"Im wahren Sinne reich werden wir, wenn wir den Mut aufbringen, unsere Beziehungen zu verbessern und bewusst ein ausgewogenes Leben zu führen."

dazu gehört Achtsamkeit. Achtsamkeit hilft mir bewusst zu werden. Klarheit hilft mir dabei meine Entscheidungen mit dem Verstand und aus der Intuition zu treffen. Das Zusammenspiel von beidem ist wichtig und muss/darf geschult und entwickelt werden.

Und ich weiß das wenn ich mich um meine Themen kümmere, mich um mein Wirken bemühe im Einklang mit meinen Werten und Prinzipien, dann kommt alles im Außen ins reine. Dann werde ich ganz automatisch erfolgreich.

Ich weiß nämlich das Gutes Gutes anzieht. Wenn ich also als vollständiges Mitglied dieser Gesellschaft mitwirke sie besser zu machen, lebenswerter zu gestalten, in ihr glücklich sein darf - das erlaube ich mir einfach, dann zahlt mir das Feld, das mit selber Münze zurück.

Nur für Heute strebe ich nach innerem Reichtum, nach Frieden mit mir und meinem Weg und nach Liebe zu meinen Liebsten und meinem inneren Kind.

Gruß Florian

16. Oktober

Einer der Hauptgründe dafür, dass Reichtum Menschen unglücklich macht, liegt darin, dass er ihnen erlaubt, zuviel Einfluss auf ihre Erfahrungen zu nehmen. Und so versuchen sie, mit Geld aus Wünschen Realität zu machen, anstatt die Realität mit ihren Höhen und Tiefen so zu sehen, wie sie ist und ihr abzugewinnen, was natürlicherweise in ihr steckt.
Philip Slater

Es wird uns immer wieder eingeredet, dass Geld glücklich macht. "Dem Typ mit dem schnellsten Wagen liegen die Frauen zu Füßen", so heißt es, oder: "Wenn ich das hätte, wäre ich bestimmt glücklich ... !"

Aber was wünscht sich der Mensch wirklich?

Er wünscht sich, dass sein Leben einen Sinn hat. Er wünscht sich das Geben und Nehmen in einer liebevollen Beziehung. Er wünscht sich einen festen Platz im Leben und eine Aufgabe. Er will nicht in einem gegebenen Zustand verharren, sondern sich in Richtung auf seine Ziele hin entwickeln.

Natürlich bedeutet Armut eine Einschränkung unserer Möglichkeiten. Doch genauso gilt, dass "Glück durch materiellen Wohlstand" eine leere Versprechung ist: Wer all seine Kraft in die Anhäufung materieller Werte steckt, wird vielleicht reich, aber es kann ihn auch süchtig und unglücklich machen.

Im wahren Sinne reich werden wir, wenn wir den Mut aufbringen, unsere Beziehungen zu verbessern und bewusst ein ausgewogenes Leben zu führen.

Ich will jeden Augenblick so verbringen, dass er mit meinen inneren Werten in Einklang ist.



trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Sonntag, 15. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe freunde,

"Wir haben es uns nicht ausgesucht, süchtig zu werden und wir haben nicht die Wahl, ob wir süchtig sind oder nicht. Wir haben die Krankheit Sucht. Wir sind nicht für unsere Krankheit verantwortlich aber für unsere Genesung."

Punkt so ist das und so nehme ich Verantwortung damit ich möglichst gesund und munter leben kann. Das gilt für das Äußere genauso wie für das Innere.
Für mich ist der Weg der Genesung ein wahrer Schatz und ich bin echt froh und dankbar das ich ihn heute gehen darf. Das es mir möglich ist durch Kapitulation mein ganzes da sein immer wieder zu überdenken. immer wieder neu zu justieren und meinen ganz eigenen Weg finden. Dankbar das ich aufwachen durfte und mich heute Themen widme die früher für mich völlig uninteressant waren.
Meditation und Gebet sind für mich absolute Vorraussetzungen um bei mir anzukommen.
Heute Übernehme ich Verantwortung für meinen Genesungsweg und überlasse das Ergebnis Gott so wie ich ihn verstehe.

Gruß Florian

Die Wahl 15. Oktober

“Wir haben es uns nicht ausgesucht, süchtig zu werden.”

Basic Text, S. 4

Als wir klein waren, hatten wir alle Träume. Jedes Kind hat von einer Verwandten oder einem Nachbarn irgendwann einmal die Frage gehört: “Was willst du werden, wenn du groß bist?” Auch wenn einige von uns keine hochgestochenen Erfolgsträume hatten, träumten die meisten von einer Arbeit, von Familien, von einer Zukunft mit Würde und Respekt. Aber niemand hat gefragt: “Willst du ein Drogensüchtiger werden, wenn du groß bist?”Wir haben es uns nicht ausgesucht, süchtig zu werden und wir haben nicht die Wahl, ob wir süchtig sind oder nicht. Wir haben die Krankheit Sucht. Wir sind nicht für unsere Krankheit verantwortlich aber für unsere Genesung. Nachdem wir erfuhren, dass wir kranke Menschen sind und dass es einen Weg zur Genesung gibt, können wir aufhören, den Umständen – oder uns selbst – die Schuld zuzuweisen, Dann können wir anfangen, in der Lösung zu leben. Wir haben uns nicht für die Sucht entschieden, aber wir können uns für die Genesung entscheiden.
Nur für Heute: Ich entscheide mich für Genesung.



Florian Gassmann
trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Samstag, 14. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

"Wir können darauf vertrauen, dorthin zu gelangen, wo wir ankommen müssen, zu sagen, was wir sagen müssen, zu sein, wer wir sein müssen, und all das zu werden, was wir werden können – zu einer Zeit, die für uns bestimmt ist, zu einer Zeit, da wir bereit sind – kurzum, wenn die Zeit reif ist."

und die Zeit ist sowas von reif. Ich spüre das ich mitten im Prozess bin.Ich vertraue einfach wieder mehr. Ich weiß ganz oft bin ich in letzter Zeit wieder im selfmade Modus unterwegs gewesen. ich kann alles ruppen, ich bekomme alles hin...
Bullshit - ich darf loslassen und Vertrauen haben. Mein Leben in Gottes Hand legen. einfach vor dem leben kapitulieren und mich dem hingeben was ist. Ich trage Verantwortung für mein Handeln aber nicht für die Ergebnisse.
Wie mein Leben läuft hängt eben nicht von mir ab. Es ist gesteuert und vorgegeben. ich kann vielleicht die Nuancen bestimmen, aber die Richtung gibt Gott vor.

Heute lege ich mein komplettes Leben in Gottes Hand und vertraue das alles GUT ist was kommen mag. Ich freu mich auf das lebendige darin. Nicht zu wissen was ist. Nicht zu wissen was kommt. Das Leben darf Überraschen...

Gruß Florian

14. Oktober – Kontrolle versus Vertrauen

Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der mich bereits die Tatsache zu leben so sehr ängstigte und überforderte, dass ich ernsthaft in Erwägung zog, für die nächsten fünf Jahre einen Plan für jeden Tag meines Lebens zu erstellen. Darin wollte ich alle Hausarbeiten aufzählen, die ich zu tun hatte, und wann ich sie zu tun hatte; ich wollte sogar die Ruhezeiten eintragen. Ich wollte Ordnung schaffen in einem meiner Meinung nach unvorstellbaren Chaos. Ich brauchte das Gefühl, die Dinge kontrollieren zu können.

Kontrolle ist eine direkte Antwort auf unsere Angst, Panik und Hilflosigkeit. Sie ist eine direkte Antwort auf Überforderung und Misstrauen.

Wir vertrauen weder uns selbst, unserer Höheren Macht, dem Plan, dem Universum, noch dem Lebensprozess. Statt Vertrauen zu haben, verfallen wir wieder in Kontrollverhalten.

Diesem Kontrollbedürfnis können wir abhelfen, indem wir mit unserer Angst umgehen. Unsere Angst besiegen wir durch Vertrauen – Vertrauen zu uns selbst, zu unserer Höheren Macht, zur Liebe und zur Unterstützung, die aus dem Universum kommen, dem Großen Plan. Diesen Vorgang nennen wir Leben und innere Heilung.

Wenn die Dinge nicht so funktionieren, wie wir uns das vorstellen, können wir darauf vertrauen, dass Gott für uns etwas Besseres vorgesehen hat.

Wir können darauf vertrauen, dorthin zu gelangen, wo wir ankommen müssen, zu sagen, was wir sagen müssen, zu sein, wer wir sein müssen, und all das zu werden, was wir werden können – zu einer Zeit, die für uns bestimmt ist, zu einer Zeit, da wir bereit sind – kurzum, wenn die Zeit reif ist.

Wir können darauf vertrauen, dass unsere Höhere Macht uns die Unterweisung zuteil werden lässt, die wir brauchen.

Wir können vertrauen, dass wir sie vernehmen und entsprechend reagieren.

Wir können darauf vertrauen, dass uns alles, was wir für diese Reise brauchen, mitgegeben wird. Wir werden nicht alles sofort bekommen, was für den ganzen Weg nötig ist. Wir bekommen heute das, was wir heute brauchen, und morgen das, was wir morgen brauchen. Es war nie vorgesehen, dass wir alles, was wir für die ganze Unternehmung benötigen, von Anfang an mit uns schleppen; die Last wäre zu schwer. Die Absicht war stets, die Reise so mühelos wie möglich zu gestalten.

Haben Sie Vertrauen zu sich selbst. Wir müssen nicht alles planen, kontrollieren und vorher festlegen. Der Plan und die Reihenfolge sind bereits festgelegt. Wir müssen nur an der Ausführung mitwirken.

Der Weg wird klar vor uns liegen, und wir werden reichlich versorgt sein, einen Tag nach dem anderen.

Haben Sie Vertrauen in das Heute.

Heute vertraue ich darauf, dass ich alles erhalte, was ich brauche, um mich durch den heutigen Tag zu bringen. Ich vertraue darauf, dass morgen das gleiche geschieht.


trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

Donnerstag, 12. Oktober 2017

...

Guten Morgen liebe Freunde,

"
Wir brauchen nicht “Recht” zu haben, um uns sicher zu fühlen. Wir brauchen nicht so

zu, tun als hätten wir für alles eine Lösung, damit andere uns lieben oder respektieren."

Bingo, das ist wieder so ein Text den lese ich und denke uhhhh mal wieder genau ins Schwarze... Berührt mich voll und ich kann mich erkennen. Dann passiert etwas was ich der Genesung und meinem Weg schulde und durch sie beide gelernt habe.
Immer dann wenn sowas passiert halte ich inne und überlege, spüre in mich und ändere mein Verhalten so gut es geht.
Dann steht da noch : Wir brauchen nicht ständig “Recht” zu haben, wir brauchen nur zu genesen.

ach wie befreiend ist das denn. Als wäre es das erste mal das ich es lese. ich muss nur vertrauen haben das Gott mich führt. Das ich mich voll in seine Hand begeben darf. Das mein Leben wundervoll ist wenn ich von meinem eigenen Machtwillen abrücke und Gott das Steuer überlasse.
Warum vergesse ich das immer wieder.
Nur für Heute werde ich mich meinem Gott anvertrauen und mein leben in seine Hände legen...

Gruß Florian



12. Oktober “Recht” haben

“Wenn wir eingestehen, dass wir unser Leben nicht mehr meistern können, brauchen wir

nicht länger auf unserem Standpunkt zu bestehen. ...Wir brauchen nicht länger Recht zu

haben.”

Basic Text, S. 71

__________________________

Nichts isoliert uns schneller von der Wärme und Kameradschaft unserer NAFreundinnen

und Freunde, als “Recht” haben zu müssen. Aus Unsicherheit tun wir so, als

seien wir eine Art Autoritätsfigur. Wegen unseres geringem Selbstwerts versuchen wir uns

selbst aufzuwerten, indem wir andere abwerten. Im besten Fall bringt dies andere nur auf

Abstand – im schlimmsten Fall fordert es einen Angriff heraus. Je mehr wir andere damit zu

beeindrucken versuchen, wie sehr wir “Recht” haben, desto mehr kommen wir auf den

Holzweg.

Wir brauchen nicht “Recht” zu haben, um uns sicher zu fühlen. Wir brauchen nicht so

zu, tun als hätten wir für alles eine Lösung, damit andere uns lieben oder respektieren.

Tatsächlich ist das genaue Gegenteil die Wahrheit: Keine von uns hat alle Antworten. Wir

sind aufeinander angewiesen, um die Lücken in unserem Verständnis der Dinge zu

schließen – und wir sind auf eine Macht angewiesen, die größer ist als wir selbst, um unsere

eigene Machtlosigkeit aufzuwiegen. Unser Leben mit anderen ist unbeschwert, wenn wir

unser Wissen zur Verfügung stellen, zugeben, was wir nicht wissen und uns bemühen, von

unseren ebenbürtigen Freundinnen und Freunden zu lernen. Unser Leben mit uns selbst ist

sicher, wenn wir damit aufhören, uns auf unsere eigene Macht zu verlassen und anfangen,

uns auf Gott zu verlassen, so wie wir ihn in der Genesung zu verstehen gelernt haben.

Wir brauchen nicht ständig “Recht” zu haben, wir brauchen nur zu genesen.

__________________________

Nur für Heute: Gott, ich gebe zu, dass ich machtlos bin und mein Leben nicht meistern

kann. Hilf mir, gleichwertig mit anderen zu leben und mich auf Deine Führung und Kraft zu

verlassen.




trust your soul and the power of intuition

http://www.hypnosezentrum-gassmann.info
http://www.online-hypnose.info
http://www.rauchfrei-stuttgart.info
http://www.abnehmen-stuttgart.info

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Guten Morgen liebe Freunde, "...
Guten Morgen liebe Freunde, " Kinder vertrauen instinktiv...
Hypnose Stuttgart - 22. Okt, 07:10
Guten Morgen liebe Freunde, "Freude,...
Guten Morgen liebe Freunde, "Freude, Wertschätzung...
Hypnose Stuttgart - 21. Okt, 04:41
Guten Morgen liebe Freunde, "...
Guten Morgen liebe Freunde, " Es gibt Augenblicke,...
Hypnose Stuttgart - 20. Okt, 05:39
Guten Morgen liebe Freunde, "Aus...
Guten Morgen liebe Freunde, "Aus unserer eigenen Erfahrung...
Hypnose Stuttgart - 18. Okt, 05:39
Guten Morgen liebe Freunde, "Im...
Guten Morgen liebe Freunde, "Im wahren Sinne reich...
Hypnose Stuttgart - 16. Okt, 05:41

Suche

 

Status

Online seit 1836 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Okt, 07:10

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren